Aufgrund der aktuellen Situation (Covid-19) sind manche Produkte nur mit längeren Lieferzeiten verfügbar. Ansonsten sind wir wie gewohnt für Sie erreichbar.
Bitte haben Sie Verständnis, dass die Bearbeitung von Angebotsanfragen mind. 10-15 Werktage in Anspruch nehmen kann.
×

Solarthermie

Solarthermie

Hier finden Sie Komplettpakete und Zubehör zu Solarthermie-Anlagen. Neben Komplettsets der Firmen Wagner, STI und Solarbayer können wir für Sie auch benötigte Komponenten wie Solarflüssigkeit, Pumpenstationen und Solarregler anbieten. Falls Sie das benötigte Produkt nicht in unserem Shop finden können Sie uns gerne eine Anfrage schicken.

 
 
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-12 von 171

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-12 von 171

pro Seite

Solarthermie

Thermische Warmwasserbereitung

Was kann Solarthermie?

Heizkosten senken

Warmwasserbereitung

CO2-Emissionen verringern

 

Inhaltsverzeichnis

  • Wann lohnt sich Solarthermie?
  • Brauchwasser
  • Heizungsunterstützung
  • Flachkollektoren oder Röhrenkollektoren

 

Wann lohnt sich Solarthermie?

Bei geschickter Planung ist Solarthermie eine langlebige Investition um Heizkosten zu senken und gleichzeitig die Umwelt zu schonen. Da Solarkollektoren einen deutlich höheren Wirkungsgrad als PV Module haben wird nur eine kleine Fläche benötigt um den gewünschten Effekt zu erreichen. So könnte auch ein Garagendach oder ein kleiner Bereich im Garten für den Aufbau der Thermieanlage dienen.

Wenn hohe Heizkosten für Heizöl, Erdgas oder andere Wärmeträger vorliegen, lohnt es sich häufig durch eine Solarthermieanlage selbst die benötigte Wärme bereitzustellen. Da die Preise für Energieträger stetig steigen werden Thermieanlagen immer wirtschaftlicher. Hinzu kommen Förderungen durch die KfW und BAFA. Bei der BAFA Förderung können so z.B. 2000€ für eine Kombianlage (Heizung & Warmwasser) und 500€ für eine Warmwasseranlage subventioniert werden. 

Bei Sonnenhäusern oder Systemen mit großen Pufferspeichern stellt Solarthermie eine gute Möglichkeit dar um die Wärme durch eine einfache und stabile Technologie bereitzustellen. Die Amortisationszeit für Thermieanlagen liegt in der Regel bei 15-20 Jahren. Da die Komponenten langlebig und die Instandhaltungskosten niedrig sind, gestalten sich die Energiekosten danach sehr gering. 

Bei modernen Energiekonzepten wird oft auf eine Kombination aus Photovoltaik und Solarthermie gesetzt. Das ermöglicht eine umfangreiche und selbstsändige Energieversorgung. Bei einem Nullenergiehaus kann sogar eine komplette Eigenversorgung und damit Unabhängigkeit von externen Versorgern erreicht werden. Natürlich spielen dabei auch andere Faktoren wie eine gute Isolierung und Verbrauchsplanung eine entscheidende Rolle des Gesamtkonzepts.

 

Brauchwasser

Durch Solarmodule kann die Sonne genutzt werden um das Trinkwasser im Haushalt zu erwärmen. In den Sommermonaten kann die Warmwasserbereitung teilweise komplett mit einer Solaranlage umgesetzt werden.

 

Heizungsunterstützung

Eine Solaranlage kann auch zur Unterstützung der Raumheizung verwendet werden. Dadurch wird an anderen Heizmitteln wie Öl- oder Gas gespart. Vor Allem in der Übergangszeit übernimmt die Thermieanlage  je nach Dimensionierung einen bemerkbaren Anteil des Heizaufwands.

Gerne helfen wir Ihnen bei der Dimensionierung und Planung. Füllen Sie einfach die Checkliste (Checkliste Wagner für Thermieanlagen) aus und wir erstellen für Sie ein passendes Angebot. 

Oder finden Sie unter den vorbereiteten Komplettpaketen in unserem Shop die richtige Anlage.

 

Flachkollektoren oder Röhrenkollektoren

Röhrenkollektoren haben einen bis zu 30% höheren Wirkungsgrad und bringen damit bei ungünstigen Ausrichtungen und schlechten Witterungsverhältnis mehr Ertrag. Dafür sind Sie aber auch deutlich teurer als Flachkollektoren.

Bei einer optimalen Südausrichtung empfehlen sich Flachkollektoren da hier der der Ertragsunterschied nicht so schwer ins Gewicht fällt und die Anschaffungskosten geringer sind.

Bildquelle:  © Wagner-Solar